Was ist Bleaching?

Bleaching ist eine Methode, um "dunkle" Zähne aufzuhellen. Im Gegensatz zu einer professionellen Zahnreinigung, bei der die natürliche Zahnfarbe eines Patienten wieder zu Tage tritt, ist es mit Hilfe des Bleaching möglich, diese "Grundfarbe" um 2-3 Nuancen aufzuhellen.

Hierzu ist es nötig, über jeweils einen Abdruck vom Ober-, und Unterkiefer, Modelle der Zähne zu gewinnen, um auf diesen durchsichtige Trägerschienen im Labor anzufertigen.

 

Die fertigen Schienen werden zum Aufhellen der Zähne mit dem Gel beschickt und für mehrere Stunden, z. B. über Nacht im Mund belassen. Sie dienen dazu, das Bleaching-Gel im Bereich der Zähne zu halten, damit diese "ausbleichen" können. Außerdem verhindert sie einen Kontakt mit der Schleimhaut der Mundhöhle.

 

Nach jeder Anwendung sollten die Zähne mit einem verfärbungsfreien Fluoridlack behandelt werden, um eventuellen Empfindlichkeiten vorzubeugen. Das Bleichen kann auch in einer oder mehreren Sitzungen in der Zahnarztpraxis erfolgen, hier kann ein Gel mit höherer Konzentration eingesetzt werden. Genauso ist es möglich, nur einzelne Zähne optisch aufzuhellen.

In jedem Fall sollte nach einem Bleaching eine zahnärztliche Kontrolle erfolgen, um den Erfolg der Behandlung sicherzustellen.